Beide Methoden sind sowohl bei den Profis zu buchen als auch für zu Hause geeignet, sehen Sie sich in der Drogerie einfach mal um - es gibt sehr gute Sets für zu Hause!

 

Wachsdepilation

Enthaart wird mit Kalt- oder Warmwachs, die Technik ist bei beiden die Gleiche: das Wachs wird mehr oder weniger erwärmt und auf die entsprechenden behaarten Bereiche aufgetragen. Es klebt jetzt auf den Haaren und wird schnell - wie ein Heftpflaster - wieder abgezogen! Richtig angewendet eine Ergänzung zum Zupfen, denn hier können natürlich schneller dicht behaarte Bereiche vorbereitet werden.

Vorteil: Preisgünstig. Ideal, wenn viele Haare entfernt werden sollen. Langanhaltend - die Haare sind erst nach 3 - 8 Wochen wieder nachgewachsen, da die Haare direkt oberhalb der Haarwurzel entfernt werden. Oft wachsen sie dünner und heller wieder nach!

Nachteil: Die Brauenhaare müssen mind. 5 mm lang sein, besonders bei widerspenstigem Haar, da das Wachs/Zucker sie sonst nicht fassen kann, .

 

Zuckerpaste

Das Enthaaren mit Zuckerpaste funktioniert ganz ähnlich und geht schon auf das Alte Ägypten zurück: eine zähe, klebrige Spezial-Zuckermasse wird auf die Brauenhaare aufgetragen und mit den Haaren wieder entfernt.

Zusätzliche Vorteile: weniger schmerzhaft, da die Paste nur auf den Haaren haftet, nicht auf der Haut.