Wenn Sie dauerhaft Haarwuchs stoppen möchten, ist es zunächst einmal wichtig zu verstehen, warum Sie mehr als eine Behandlungssitzung benötigen, um sicherzustellen, dass die Haarwurzel dauerhaft zerstört ist: wie Sie an der Illustration sehen können, hat jedes Haar unterschiedliche Wachstumsphasen und nicht jedes Haar befindet sich zeitgleich in einer dieser Perioden - anderenfalls würden Sie alle Haare auf einmal verlieren, bevor sie nachwachsen!

Nur wenn der Profi das Haar im voll entwickelten Stadium (Bild oben auf der Position von 12 Uhr) erwischt, wird die Haarwurzel durch Verkochung/Koagulation: das Gerät bzw. die Sonde erhitzen und zerstören die Haarwurzel komplett!

Jetzt ist klar - diese Technik ist nur für Profis, da die falsche Anwendung Verbrennungen und Narbenbildung zur Folge haben kann und vor allem nicht schmerzfrei ist! Aber wenn der Profi mit guter medizinischer Ausbildung und Erfahrung arbeitet, ist das Ergebnis weiche und haarfreie Haut!

Haarwachstumsphasen

Electrolyse

Epilieren zählt zur dauerhaften Haarentfernung: hier wird mit Hilfe einer feinen Nadel, die am Haarfollikel entlang zur Haarwurzel eingeführt wird, mittels Strom Hitze erzeugt, die die Haarwurzel (hoffentlich) dauerhaft zerstört und ein Nachwachsen verhindert.

Vorteile: Schmerzhafter als Wachs-Enthaarung hält es - wenn gut gemacht - am längsten an, allerdings brauchen Sie mehrere Sitzungen, um sicher zu sein, dass die Haare wirklich in der Wachstumsphase zerstört wurden.

Nachteile: Diese Behandlung erfordert Geschick und Erfahrung - bitte lassen Sie sie nur von einem zertifizierten Profi durchführen. Kostenintensiv, da minutenweise abgerechnet wird!

Elektrolysesonden und Gerät

Epilationsnadeln (c) http://www.dermopro.de Epilation mit Hitze und Strom (c) http://www.cosmomed.de

Laserepilation

Das Lasern funktioniert vom Ergebnis her genauso: hier wird nur statt mit einer Nadel mit punktuellen Laserschüssen gearbeitet, die durch die Haut gehen und nur den Follikel erhitzen.

Vorteile: Schnell und nicht so schmerzhaft wie Electrolyse - vom Gefühl her wie ein schnalzendes Gummiband. Die Haut ist danach gerötet wie nach einem leichten Sonnenbrand und braucht Kühlung/Beruhigung.

Nachteile: Relativ teuer, da es nur von hochqualifiziertem Personal wie Dermatologen durchgeführt wird und ebenfalls minutenweise abgerechnet wird. Mehrere Sitzungen notwendig.